Am Wochenende war der Kirmestanz in der Heile Schern in Spahl. Zunächst gab es ein Mittagessen und danach sorgte die Alleinunterhalterin Sabine für eine super Stimmung. Die Kirmespaare zogen gemeinsam hinter dem Ploatzknecht Ralf in die Scheune ein. Dann wurde getanzt, gesungen und geschunkelt, so wie es sich für eine richtige Kirmes gehört. Die ganze Kirmesgesellschaft hatte sichtlich viel Spaß und Freude.

Zwei schöne Veranstaltungen liegen hinter uns, am 5. August fuhren wir mit 48 Personen zu den fränkischen Passionsspielen in Sömmersdorf. Bei schönem Sommerwetter und doch recht angenehmen Temperaturen konnten wir auf der neu gestalteten Freilichtbühne die immer wieder spannende Leidensgeschichte Jesus sehen. 4 Stunden lang zogen uns die hervorragenden Schauspieler in den Bann und so manches Auge blieb dabei nicht trocken.

Unser Ausflug im Mai liegt ja nun schon einige Zeit zurück, mit 2 Bussen waren wir bei herrlichem Wetter in Rüdesheim am Rhein. Nach einem guten Mittagessen blieb genügend Zeit zu einem Bummel durch das Städtchen mit den vielen kleinen Geschäften, wo es alles zu kaufen gibt was man (nicht) unbedingt braucht. Ganz wichtig ist es einmal durch die weltbekannte Drosselgasse zu schlendern.

Rhöner Bauerntheater in Abtsroda, „Olles in Weiberhaand“ (Alles in Frauenhand), mit diesem lustigen Theaterspiel erfreuten uns die Laienschauspieler auf der Bühne im schönen Trachtenhaus. Von allen Mitwirkenden, ob auf oder hinter der Bühne, oder im Servicebereich, wurden wir wieder ganz freundlich empfangen. Die Schauspieler zeigten uns wie es im wirklichen Leben so ist, das ewige Spielchen zwischen Mann und Frau.

Sehr gut besucht war der Kinonachmittag, den wir noch kurzfristig in unser Jahresprogramm mit dazu genommen hatten. Ausgestattet mit einer Tüte Popcorn und einem Getränk ging es in den schönen kleinen Kinosaal, der für unsere Gruppe reserviert war. Nachdem Erich Zentgraf alle Formalitäten erledigt hatte, hieß es, Film ab. Die kleine Hexe, nach einer Erzählung von Otfried Preußler, ist wirklich ein schöner, sehenswerter Film für Jung und Alt.

Mit dem Kegelnachmittag wurde der diesjährige Clubkalender eröffnet. In bunten Kostümen kamen viele Besucher zum Kegelzentrum in die Heidelsteinstraße.

4 Gruppen gingen an den Start und versuchten so viele Punkte wie möglich zu „erkegeln“. Aber bei uns steht ja der Spaß immer an erster Stelle und keiner muss am Ende leer ausgehen. Statt eines Pokales gab es dieses Mal für alle Teilnehmer ein kleines Gläschen Wurst vom Metzger Weismüller aus Hosenfeld und die 4 Gruppensieger erhielten 2 Gläser.

Und schon sind wir im Jahr 2018! Ich wünsche allen ein gutes, gesundes neues Jahr und uns wieder schöne, gemeinsame Clubnachmittage! Wir eröffnen den Clubkalender am Samstag 10. Februar um 13.30 Uhr mit einem Kegelturnier.

Zwei schöne Clubveranstaltungen liegen hinter uns, zunächst der Theaternachmittag im Hotel Milseburg mit den Theaterspielern aus Kleinsassen und die Jahresabschlussveranstaltung in der Ratgarstraße. Im Namen des Freizeitclubs möchte ich mich bei allen Helfern und für die Kuchenspenden recht herzlich bedanken! Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr 2017 neigt sich seinem Ende zu. So blicken wir noch einmal auf ein erfolgreiches Clubjahr zurück.

Zusammen mit den Landfrauen aus Hosenfeld und den Clubfreunden erlebten wir einen schönen Nachmittag im Hosenfelder Bürgerhaus. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Alleinunterhalter Gerhard Vogel aus Hattenhof. Nach der Begrüßung und ein Geburtstagsständchen für Peter Sauer zeigte die Tanzgruppe der Landfrauen 3 Volkstänze, zuletzt den Zillertaler Hochzeitsmarsch, der sorgte auch sofort für Stimmung.