Wer oder was ist der Freizeitclub?

geschrieben von 
Freizeitclub

Wir leben in einer Zeit, in der oft über Integrationgesprochen wird. Trotzdem haben es viele behinderte Menschen nicht leicht am öffentlichen Leben teilzunehmen. Die Woche über leben und arbeiten sie in den Caritas Werkstätten. Wie aber sieht der Feierabend und das Wochenende aus? Hier braucht der Werkstattmitarbeiter mehr als andere, Anregung und Begleitung und oft auch “gestaltete Freizeit”.

Schon vor vielen Jahren haben sich der Eltern- und Angehörigenbeirat zusammen mit den Verantwortlichen der Caritas Werkstätten Fulda Gedanken gemacht, den behinderten Menschen die in den Caritaseinrichtungen arbeiten, leben und wohnen, ein Freizeitprogramm anzubieten.

Die Gedanken wurden umgesetzt und daraus entstand der Freizeitclub. Eltern, Angehörige und Werkstattbeschäftigte überlegen sich gemeinsam ein Jahresprogramm. Dieses wird dann im Clubkalender vorgestellt. Die Clubnachmittage finden meistens am Samstagnachmittag statt und werden rechzeitig mit den Clubnachrichten angekündigt. Wir sind kein eingetragener Verein sondern eine Initiative, die in der Verantwortung des Eltern-und Angehörigenbeirates.

Wir sind kein eingetragener Verein sondern eine Initiative, die in der Verantwortung des Eltern-und Angehörigenbeirates der Caritas Werkstätten liegt. Der Freizeitclub finanziert sich ausschließlich aus Spenden, deshalb freuen wir uns über jede finanzielle Zuwendung.

Die Clubnachmittage bereiten Freude, man lernt sich besser kennen, kann sich unterhalten, schließt Freundschaften und pflegt sie und hat einfach ganz  viel Spaß miteinander. Diese vielfältigen Angebote erfordern ein hohes Maß an Mithilfe.