Administrator

Administrator

Auch in diesem Jahr waren wir wieder im schönen Vereinshaus des Abtsrodaer Trachtenvereins zu einem lustigen Theaterspiel im Rhöner Dialekt eingeladen. Es ging,

„ömm die Woarschd“, also um die Wurst, besser gesagt, um die besondere Zubereitung und geschmackvolle beste Wurst. Es drehte sich natürlich auch wieder um die Liebe, Geld und Ansehen. Verwirrungen, Geheimnistuereien und viele lustige Einlagen die unsere Lachmuskeln sehr strapazierten, aber am Ende wird alles gut. Die Schauspieler wurden schon während der Vorstellung und dann am Schluss des Theaterspiels mit sehr viel Applaus belohnt. Danke an die Akteure für den entspannten Nachmittag.

Am Samstag den 4. Juni ist die nächste Clubveranstaltung, eine Abendvorstellung.

Zum Frühlingskonzert am Sonntag den 13. März kamen viele Clubfreunde der Einladung ins Bürgerhaus Hattenhof nach. Dort waren wir mit unserem Club zum ersten Mal und die Kfd Frauen aus Hattenhof nahmen uns sehr freundlich in Empfang. Das Bürgerhaus dort eignet sich hervorragend für Rollstuhlfahrer, denn es ist alles ebenerdig.

Oberbernhards eingeladen. Mit dem Titel „jösses nä, so e Fäsd“ wurde dem Zuschauer ein sehr lustiges Theaterspiel in Rhöner Mundart gezeigt. Es hatten sich sehr viele Clubfreunde eingefunden, die sich auf den schönen, unterhaltsamen Nachmittag freuten. Die Lachmuskeln wurden so richtig beansprucht und das Publikum dankte den Schauspielern mit viel Applaus. In der 2. Pause servierten uns die Akteure Frikadellen mit Kartoffelsalat.

31 August 2015

Terminänderung

!!!TERMINÄNDERUNG!!!

Aus organisatorischen Gründen müssen wir den Termin zum italienischen Frühstück ändern, diese Veranstaltung findet jetzt erst am

Die Heimatfreunde aus Harmerz hatten in das Gemeindezentrum nach Johannesberg eingeladen und ein lustiges Theaterstück aufgeführt. „So e Lodderwertschaft“ lautete der Titel, es wurde dringend eine junge Bäuerin gesucht. Kein Wunder bei 3 Männern, einer etwas zerzauste Haushälterin und einer trinkfreudigen Oma. Wie das so ist im Theater, viele Umwege führen zum Ziel, am Ende wird alles gut und die Liebe siegt. Die Zuschauer durften viel lachen und den Theaterspielern wurde mit Applaus gedankt.

Seite 1 von 2